Stimmen unserer Kunden/Patienten

Karin A.
„Eigentlich reicht ein Wort, um diese wunderschöne Entspannungsphase, mit klangvoller Musik und einfühlsamer Massage zu beschreiben: TRAUMZEIT.“

Margot B.
„Es war ein wunderschönes, entspannendes Erlebnis, das man schlecht mit Worten beschreiben kann, hoffentlich werden noch viele Menschen in dieser Oase ihre innere Ruhe wiederfinden. Mögen Sie den Menschen noch lang mit dieser Gabe erhalben bleiben!“

Karla B.
„Es ist mir direkt ein Bedürfnis, mich in dieser Form noch einmal bei Ihnen zu bedanken. Nach der ersten Behandlung von Ihnen war ein Gefühl in mir, als hätten Sie sämtliche Alltagssorgen von Geist und Seele genommen. Danach kam das Wohlfühl-Gefühl und totale Entspannung (wie schwerelos). Nach der Fuß-Massage hatte ich den Eindruck, Sie hätten Glückshormone in meinen Körper hineinmassiert. Es muss eine nicht erlernbare Begabung von Ihnen sein, anderen, fremden Menschen dieses zu vermitteln. Möge Ihnen diese Fähigkeit erhalten bleiben und all das Schöne, was Sie bewirken, auch wieder zu Ihnen zurückkehren. Ich wünsche, dass wir uns wiedersehen.“

Waldtraud S.
„Es war wie ein wunderbarer Traum. Durch Ihre Zauberhände schwebte ich wie auf Wolken. Es waren wundervolle Gefühle und totale Entspannung. Sie haben mir sehr viel Energie gegeben. Ich werde auch zu Hause noch sehr oft an Ihre Zauberhände denken. Schade, dass es bei uns in Bayern keinen Herrn Kokor gibt! Heilen Sie noch viele Menschen mit Ihrer positiven Energie!“

Annette S.
„Wer da glaubt, alle schönen Dinge des Lebens wie gutes Essen und Trinken, Urlaub in aller Welt etc. zu kennen, der war noch nicht in Bad Zwischenahn in Ihrer Relax-Grotte! Ihre Massage war totale Entspannung - ein herrliches Erlebnis! Dafür vielen Dank.“

Carmen A.
„Es como un sueño, es otro universo es otro vida es la gloria, por que nunca he estado en ella pero, si es como este massage me atrevo morir por ella. Manos de gloria, manos de Angel, manos de gloria!” Inge und Helmut M. („Mehrfachtäter“) “Stress, Ärger, Sorgen ... alles verschwindet beim “Copperfield der Massage”. Aber Vorsicht: Man kann süchtig danach werden: ja, diesen Genuss der totalen Entspannung will man haben, nicht immer, aber immer öfter! Wir danken für diese Traumstunden!“

Antje L.
„Kann man eine Seele massieren und verwöhnen? Können der Geist, die Gedanken, den Körper loslassen? Unter so begnadeten Händen, der wohltuenden Musik und der Ausstrahlung, der heiteren Gelassenheit, ist es tatsächlich möglich. Es ist schwer, Gefühle in Worte zu fassen. Herzlichen Dank für die wohltuenden Stunden bei Ihnen!“

Angelika K.
„Lieber Herr Kokor, wie entspanne ich mich und wie tanke ich neue Energie? Ich fahre nach Bad Zwischenahn und buche die „3-Tage-Entspannungskur“ bei Ihnen. Es muss eine göttliche Gabe sein, die aus Ihrem Herzen in Ihre Hände übertragen wird. Noch nie zuvor konnte ich eine Therapie so intensiv genießen und aufsaugen. Es muss wohl Gottes Wille sein, nur wenige Menschen mit dieser Gabe auf die gestresste Menschheit loszulassen. Ich danke Ihnen von Herzen und freue mich schon auf die Nächste Drei-Tage-Kur.“

Agnes H.
„Wenn das „Ist“ nicht änderbar ist, kann das „Sein“ nicht sein! Ich bin dankbar für meine neuen Erfahrungen mit verschiedenen entspannenden oder belebenden Ayurveda-Körper-Therapien und für diverse Gesundheitsgespräche und Ernährungsberatungen, die ich im Laufe eines Jahres erfahren durfte. All diese wunderbaren Veränderungen haben mein „Sein“ an Körper, Geist und Seele bereichert. Danke, lieber Edward Kokor, für unsere Begegnung und die besten Wünsche für weitere segensreiche und liebevolle Arbeit.“

Monika H.
„Verehrter, lieber Herr Kokor, Ayurveda kannte ich von früher. Ayurveda bei Ihnen war mir neu. Ich bin in den letzten Monaten durch die Hölle gegangen. Hätte ich Sie eher kennengelernt, hätte ich mir sicher einen Klinikaufenthalt ersparen können. Sie schaffen es wirklich, Körper und Seele in Einklang zu bringen. Man spürt, dass Sie Ihre Tätigkeit nicht als Arbeit sehen, sondern mit Überzeugung das, was Sie anbieten, leben. Ich fühle mich völlig relaxt. Ich komme wieder. Vor allem wünsche ich Ihnen viele, viele Menschen, die das, was Sie tun, zu schätzen wissen. Herzlichen Dank, bis bald.“

Dr. H.-J. R.
„Sehr geehrter Herr Kokor, Zufälle soll es im Leben hin und wieder geben. So kam ich auch zu Ihnen, weil ich las: Sie machen Massagen und dies und das. Beim rechten Fuß war seit Wochen der Peroneus in seiner Funktion unterbrochen. Warum, weshalb, fand niemand heraus. Kein Praktiker und auch nicht im Krankenhaus. Durch die Dialyse fehlernährt, haben Sie mir gleich erklärt. Obwohl alle Tage ausgebucht, haben Sie für mich ein paar Lücken ausgesucht. Leicht orientalisch das Ambiente hier, Sternenhimmel und entsprechende Musik dafür. Man fühlt sich wohl und merkt sodann, dass der Mann mit seinen Händen umgehen kann! Ätherisches Öl durch die Poren dringt, man genießt, wenn auch mal ein Griff Schmerzen bringt. Fazit: Nach mehrmaliger Behandlung merke ich sodann: der Fuß ist leichter und ich besser gehen kann. Bei nerval bedingtem Leid erfolgt die Heilung erst nach langer Zeit. Ihnen, Herr Kokor, vielen Dank von Herzen für Ihre Mühe, Gespräche und weniger Schmerzen!“

I. D., Reiki Meisterin / Lehrerin
Mich schickte ein Arzt zu dem König aller Ayurveda-Therapeuten. Ich sollte am eigenen Leibe erfahren, was „dieses“ zu bedeuten hat: Liebe und Licht in den Händen, Motivation, Heilkraft und Hilfsbereitschaft sollten nie enden. Gott sendete uns diesen Engel auf Erden, damit unzählige Menschen bei ihm gesund wieder werden!“

Gisela K.; Meike N.
„Niemand hat deine Fingerabdrücke.
Niemand hat deine Stimme.
Niemand sagt so, ‚ich liebe dich‘ wie du.
Niemand glaubt wie du.
Niemand denkt so ans Sterben so wie du.
Niemand hat deine Geschichte.
Niemand spürt die gleiche Trauer, das gleiche Glück wie du.
Niemand ist wie du.
Niemand in deinem Land, auf deinem Kontinent,
auf dem dritten Planeten dieses Sonnensystems,
in der Galaxie, die wir die Milchstraße nennen.
Niemand. weil du einmalig bist“
(Ulrich Schaffer)
„Lieber Herr Kokor, und diese Einmaligkeit führte uns zu Ihnen nach Bad Zwischenahn. Die Begegnungen vor 8 Jahren hat Spuren hinterlassen… Die Suche hat sich gelohnt. Wir haben Sie gefunden. Sie haben uns mitgenommen auf die Reise in die Welt der Sinne, eingeführt in die Philosophie der ayurvedischen Behandlung mit seiner tiefen körperlichen und geistigen Entspannung. Sie vermittelten die Wisschenschaft vom Leben, die Betrachtung des Menschen als Einheit von Geist, Körper und Seele. Sie haben uns viel gegeben und entlassen uns gestärkt mit neuer Energie und Lebenskraft zurück in den Alltag. Wir bedanken uns und sagen „Auf Wiedersehen“ und alles Gute.“

Manuela R.
„Alles im Leben hat seine Zeit, Zeit für Gefühle, Zeit für Freude, Zeit für Trauer, Zeit für Ruhe und Entspannung. Und die Zeit für Edward Kokor, bei Edward Kokor, hat seine Zeit und sein Ende. Die Zeit hier war voller Harmonie und Entspannung, aber es war auch viel Know-How und Können zu spüren. Als Mensch angenommen zu werden wie man ist, erfordert viel Fingerspitzengefühl und das ist in unserer heutigen Zeit nicht oft zu finden. Jemand der gegen den Strom schwimmt und für seine Träume und die seiner Mitmenschen einsteht, das wünschen wir uns alle noch viel mehr. Aber man sieht … es gibt sie noch, diese Edelsteine unter den Menschen. Man muss nur lange genug suchen. Für Sie alles erdenklich Gute und beste Gesundheit und dass von dem was Sie Ihren Patienten geben, etwas zurück bleibt.“

Lisa und Ludwig N.
„Lieber Edward Kokor, mit 65 Jahren die erste Massage zu erleben, die mit Hingabe und Leidenschaft durchdrungen war, darf man getrost als Glück empfinden. Das hatten wir so nicht erwartet, trotzdem wir schon in Ayurveda-Behandlungen waren. Meine Frau und ich sind Ihnen sehr dankbar, dass Sie sogar den Samstag für uns geopfert haben. Wir wünschen Ihnen weiterhin die Fröhlichkeit in Ihrer Berufung! Wir kommen wieder - keine Frage“.

J.
„Mit Ayurveda es begann … Was mich wohl wird erwarten??? Mir war bang‘. Ein netter Edward stand vor mir, als sich mir öffnete die Tür. So ganz in weiß, ich weiß es noch sehr gut - hörte er mir zu und machte mir viel Mut. Dann die Behandlung - sie war Klasse! Und ich kam regelmäßg her. Doch eines Tages - ich konnt’s nicht fassen! wurde ich krank und kränker immer mehr … Mit Ayurveda war’s erst mal vorbei, doch: EDWARD wusste Rat, und so begann in meinem Leben ein Teil zwei: Aus Ayurveda und Massage wurde nun: Lymphdrainage! Sie musste dringend (!) nun sein: am Bein. Da hatte ich ja nochmal „Schwein!“ Dank Edwards Super-Kompetenz wurd’s Bein so langsam immer besser! und schließlich wieder ganz gesund!!! Und in Zukunft komme ich sooo lange weiter, bis 3 Kirschen wiegen 1 Pfund! Ich strahle wieder und bin froh und heiter und kraxel munter weiter, auf meiner Lebensleiter. Lieber Edward, habe tausend Dank für Deine Geduld und Hilfe.“
Back to Top